Winter

Samstag, 22. Oktober 2016

Kommt nehmt meine Hand, wir gehen ein wenig spazieren...

Guten Morgen meine Lieben,

es kam wie es kommen musste das Monsterchen klopfte mit seiner unnachahmlichen Art heftigst an die Tür meines Herzerls und trotz meines Gebrülls "Bleib draußen" (das stört  ihn ja nie...seufz) polterte er krachend und schimpfend herein.
Nun der zweite Tag, nach dem er sich wieder im Herzerl breit machte geht es etwas besser. Der erste Tag ist meist der schlimmste. Nun müssen wir erstmal wieder ein paar Tage in unserer Zwangs-WG zusammen leben bis Herr Monster wieder abzieht. (Unter uns, ich hoffe bald...)

Meine Taktik besteht darin, wenn die Energie reicht, Dinge zu tun die Monsterchen gar nicht mag. Was eindeutig unter diese Rubrik fällt sind entspannte Spaziergänge mit dem Tochterkind.

Deshalb nehme ich heute auch euch mit...kommt mit wir gehen ein bisserl spazieren..


"Die vielen Bäume und die wenigen Menschen-die machen denn Wald so schön"
Otto Weise


"In dem heiligen Schweigen,
in der großartigen Ruhe der Natur,
liegt der höchste Trost für den,
der ihre Sprache versteht"
Fanny Lewald




Anastasia hat es sich nicht nehmen lassen..lächel...für die Liebe Frau Vabelhaft wild im Blättermeer zu rascheln. Das ist nur für dich mit den liebsten Grüßen meiner Prinzessin.


"Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein"
Hugo von Hofmannsthal


"An klaren Herbsttagen
schwebt die Sehnsucht
wie ein blauer Schleier
durch die melancholische Seele..."
Elmar Kupke


Ich hoffe unser kleiner Waldspaziergang hat euch gefallen und so verabschiede ich mich nun und umarme Euch ganz fest. Sobald das Monsterchen wieder schläft husche ich bei euch vorbei.
Meine Freude daran mag er nämlich auch nicht..grins..

Hab euch lieb
Danke das ihr da seid!

Eure Sandra (hört ihr das Grummeln im Hintergrund..lach...ich sags ja..)


Kommentare:

  1. Meine liebe Sandra,
    gern nehme ich Deine Hand und lasse mich von Dir leiten.
    Aber nicht nur um mir von Dir die schöne Natur zeigen zu lassen, sondern auch um Dir Halt zu geben. ( Geben & Nehmen)
    Und richte dem kleinen Schmarotzer ist Deinem Herzen einen Gruß von mir aus: ich mag ihn nicht! - Und ich kann sehr gut mit dem Nudelholz umgehen und nicht nur beim Backen *zwinker*
    Lass Dich ganz fest drücken und denke stets daran, Du bist nicht allein, Du bereitest so viel Freude und nicht nur mit Deinem Blog.
    Du bist ein ganz besonderer Mensch und solche besonderen Menschen haben Special Effects - gute & schlechte. Und die Guten erkennt man nur, wenn es auch mal schlecht geht.
    Dennoch wünsche ich Dir, dass Du sehr bald wieder zur fröhlichen Form aufläufst.
    Danke das es DICH gibt!

    Deine Freundin Jaylyn ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh Liebes, jag nur schnell das Monsterchen wieder weg, sonst komm ich und sieht ihn an den Ohren. Gerne mache ich mit dir einen Spaziergang, sieht so schön aus bei euch. Mach dir ein schönes Wochenende,
    deine Martina

    AntwortenLöschen
  3. Man muss wohl einfach um den ungebeten Gast rumputzen.... Einfach nicht ansehen, dann wird es ihm hoffentlich langweilig, und er zieht von dannen...
    Lass dich umarmen, und nicht unterkriegen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Such beautiful pics, dear Sandra!
    That'Autumn in it's glory!
    Have a happy weekend.
    Hugs

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine lieber Sandra-Schatz,
    ich möchte mich einfach den lieben Zeilen von Jaylyn anschließen; sie hat mir aus der Seele gesprochen und so wunderbar geschrieben......
    Wollen wir das "Monster in die Tonne kloppen"?
    Schatzi, ich denk ganz, ganz fest an ich, Drück' Dich und sag' jetzt mal: Kopf hoch, wenn der Hals auch dreckig ist..... Du weißt sicher, dass das kein "hohler, dummer" Ausspruch von mir ist. Ich verstehe Dich sehr gut und ich denke, Deine Famili, das bloggen ......sind Dir eine große Hilfe!
    Ganz, ganz ♥liche Grüße
    Deine Karin

    AntwortenLöschen
  6. Ja, komm, wir kloppen Deinen Herr Monster zusammen in die Tonne! Bis dahin ganz viel Kraft. Sei lieb gedrückt.
    Alles Liebe
    Marina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sandra,

    ich drücke dir die Daumen, das das "Monster", schnell wieder das Weite sucht...und allem anderen schließe ich mich den Vorschreibern an. Dein Spaziergang durch die Natur ist herrlich anzusehen....habe mich gerne andie Hand nehmen lassen;-)

    Knuddelgrüßle von Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sandra,
    der Spaziergang mit euch hat Spaß gemacht. Gib dem ollen Monster einen Tritt, dass es so schnell gar nicht wieder an die Tür klopfen möchte. Ich wünsch dir alles Liebe und fühl dich mal geknuddelt ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Tritt das Monsterchen in den Hintern und ab weg mit ihm.
    Das er Dich so belästigt ist schon ganz schön gemein, da würde ich mich auch auf so schöne Spaziergänge mit dem Tochterkind flüchten.
    Ich schicke Dir liebe Grüße, halt durch,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Dear Sandra I pray you have a good weekend. Walk with God my friend.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sandra,
    so ein Monsterchen ist ( gelinde gesagt ) unangenehm.
    Ich kenne das nur zu gut aus der Familie.
    Den schönen Herbstspaziergang habe ich sehr gerne mit dir gemacht !
    Das bunte Herbstlaub ist doch ein Trost für die Seele.
    Ich hoffe, dass du deinen ungebetenen Gast bald vor die Tür setzen kannst !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sandra!
    Ich bin gern mit Euch mitgekommen, denn bei uns ist es in den Wäldern momentan so richtig naß. Tanke frische Luft, ein wenig Sonne vielleicht und vergrab die Sorgen im Blätterwald.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  13. Da wird dir Sonne und besonders der Wald gut tun. Wald beruhigt meiner Meinung nach immer - irgendwie erdet er einen. Hoffentlich hast du den Spaziergang genossen.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  14. Viel Bewegung tut dir sicher gut, ich wünsch dir schnellen Erfolg beim Vertreiben dieses unguten Gesellen.
    LG este

    AntwortenLöschen
  15. liebe Sandra,
    ich bin so gern mit Euch spazieren gegangen!
    Es war einfach herrlich, so unglaublich schöne Bilder mit den passenden Sprüchen!
    Das hat Euch beiden bestimmt richtig gut getan!
    Das mag Dein Monsterchen ja schon mal nicht und bestimmt ist er jetzt beleidigt weil Du ihn so präsentierst. Wie viele ihn nicht wollen hat er ja jetzt auch gelesen!
    Sag ihm er kann einfach gehen!Ich denke fest an Dich das hilft bestimmt auch noch ein bisschen!
    Lass Dich drücken (das mag er bestimmt auch nicht)
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  16. Liebes Hexerl!
    Recht hast Du, gib´s ihm, dem Monsterl... das soll sich einfach verzupfen, wie man bei uns sagt. Genieße die Sonne, die mag es sicher auch nicht, knuddel mit Deiner Familie und fühl Dich ganz fest gedrückt !!!
    Alles Liebe, ich denk an Dich
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. Beautiful autumn pictures, thanks for sharing. Grüße aus New Orleans.

    AntwortenLöschen
  18. Leider kenne ich dein Lebensstory ja nicht ( Monster-chen ! )
    Aber dafür habe ich deinen Spaziergang im Herbstrascheln sehr genossen.
    Entdeckt habe ich dich im gleichnamigen Projekt von Frau Vabelhaft, wo ich auch mitgemacht habe.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sandra, ich hab dich lieb ♡♡♡ und deshalb trau ich mich jetzt etwas. Ich sag dir das Gegenteil von dem was alle anderen hier sagen.
    Bitte unterdrück dein Monsterchen nicht. Es wird immer wieder aufsteigen so wie ein Gummiball im Wasser. Du willst es nicht (gehört aber zu dir)
    Man hält es so lange unter Wasser bis die eigenen Kräfte versagen und schwups ist es wieder oben. Solche Monsterchen sollte man ansehen und ihnen sagen dass man sie lieb hat. Du machst doch so schöne Sachen. Kreiere dir dein eigenes Monsterchen, ganz hässchlich, und verwandel es zu einer schönen Prinzessin. Aber ganz langsam, sollte über Wochen gemacht werden oder Monate. Immer ein Schleifchen, Spitzchen oder Knöpfchen mehr. Vielleicht als verwandelbares Wandbild oder was dir dann so einfällt. Nicht ablehnen und vor allem Niemandem erzählen. Das soll ein Geheimnis zwischen deinem Monsterchen (zukünftige Prinzessin) und dir bleiben dein ureigenstes Märchen.
    So und bevor du mich jetzt für total bescheuert hätst, dass ist nicht meine Idee, so etwas lernt man in Lebenshilfeseminaren. Lass dein Monsterchen schön von mir grüßen, ich mag es .

    Küsschen und Drückerchen von
    deiner Ariane

    AntwortenLöschen
  20. Ach dieser spatziergang ist wunderschoen, kann leider nicht laufen im moment, warte auf eine opération von der Huffte. Bisous aus dem Elsaas.

    AntwortenLöschen
  21. Liebste Sandra,
    danke für diesen wudnervollen Spaziergang durch den Herbst!
    Hab noch einen gemütlichen Sonntag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Sandra,
    danke für dieses wundervolle Herbstrascheln von euch und diesen schönen Spaziergang durch die Natur. Ich freue mich wirklich sehr, dass deine Prinzessin stellvertretend für mich durch das Laub geraschelt ist.♥
    Auch die kleinen Sprüchlein gefallen mir sehr.
    Ich wünsche dir, dass das Monsterchen sich schnell in einen sehr, sehr, sehr langanhaltenen "Winterschlaf" begibt und du nicht mehr von ihm behelligt wirst.
    Ganz herzliche Grüße, deine Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  23. Ach, meine allerliebste Hex!
    Du weißt ja, dass auch ich den Wald und die Ruhe darin einfach liebe. Abschalten, runter kommen, erden lassen, sammeln, entspannen,...alles Dinge, warum ich Waldspaziergänge so sehr liebe. Schön, wenn auch du so ein wenig "Ruhe" und Abstand vom Monsterchen kriegst!
    Alles Liebe! Dein "Keks"

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Sandra...eben erst komme ich wieder mal zu einer Blogrunde....ich weiß nicht welche Worte die richtigen sind.....ich drücke Dich einfach mal virtuell...
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Sandra,
    ich habe den Spaziergang mit dir und deiner Tochter sehr genossen. Bestimmt hatte das Monsterchen auch Spaß daran durch die Blätter zu rascheln. Hoffentlich vermiest es dir die Laune nicht zu sehr. Wenn es zu hungrig ist, lass es einen Kürbis aushölen mit einer schaurigen Fratze.
    Ich wünsche dir auf alle Fälle einen wundervollen Abend.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Sandra,
    ich hoffe das Monster liegt schon wieder im tiefsten Schlaf und das hoffentlich für längere Zeit.
    Ein Waldspaziergang ist wirklich etwas Schönes - besonders im Herbst.
    Und weißt du was ich noch absolut schön finde? Den Namen deiner Tochter - Anastasia!

    Ganz liebe Grüße und eine dicke Umarmung für dich!

    Hilda

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Sandra,
    da hast du aber schöne Bilder vom Spaziergang mitgebracht. So ein Waldspaziergang ist Balsam für die Seele und das rascheln unter den Füßen ist die Musik dazu.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...